Klosterkellerei Muri-Gries

Klosterkellerei Muri_GriesSüdtirol (ital. „Alto Adige“) ist Italiens nördlichste Weinbauregion und liegt zur Gänze in den Alpen. Durch die stark variierenden Höhenlagen der Rebgärten (200-1000m) und die damit verbundenen unterschiedlichen Klimazonen gedeihen in der Region eine Vielzahl an Rebsorten. Es gibt drei autochthone Rebsorten: Vernatsch, Lagrein und Gewürztraminer – diese wurden bereits im Mittelalter urkundlich erwähnt und sind aller Wahrscheinlichkeit nach auch in Südtirol entstanden.

Inmitten dieser Berglandschaft ließen die Grafen von Bozen gegen Ende des 11. Jahrhunderts einen befestigten Stützpunkt errichten. 1407 wurde dieser dann den Augustinermönchen geschenkt, da deren Kloster in der Au überschwemmt worden war –so wurde die Burganlage zum Kloster umgebaut. Im Jahre 1845 schlug dann die Geburtsstunde des heutigen Muri-Gries - die aus ihrem Kloster Muri (im Schweizer Kanton Aargau) vertriebenen Benediktiner ziehen in das inzwischen aufgehobene Augustinerchorherrenstift Gries ein. Die Geschichte der Klosterkellerei Muri-Gries beginnt und nimmt Anfang des 20. Jahrhunderts ihren Anfang, indem sich das erste Mal die Keller öffnen und die ersten größeren Weinverkäufe mit Offenweintransporte über den Brenner gehen.

Knapp 30 Hektar Weinbau, 52 Hektar Obstbau, ein Bergbauernhof in Kampidell bei Jenesien mit 145 Hektar Wiesen und Wald, Viehzucht und Holzwirtschaft gehören heute zum landwirtschaftlichen Betrieb von Kloster Muri-Gries. Hinzu kommt die Klostergärtnerei mit dem gepflegten Klostergarten. Über Jahrhunderte hinweg ist das Kloster Selbstversorger, was die landwirtschaftlichen Produkte und Nahrungsmittel anbelangt. Auch der selbst gekelterte Wein diente lange Zeit vorwiegend dem eigenen Bedarf der Mönche.

Erst im Jahre 1968 werden die eigenen Weine in größeren Mengen in die Flasche abgefüllt und ein Qualitätsdenken entsteht. Mitte der 80er rückt der Lagrein an die Spitze und die Mönche erkennen in ihm die Werte der oft vernachlässigten, alten, einheimischen Rebsorte.
... weiterlesen
gegründet:1845
bewirtschaftete Fläche:150ha
Kellermeister/-in:Christian Werth
Webseitewww.muri-gries.com
Anschrift: Grieser Platz 21, IT 39100 Bozen-Gries

Angebote dieses Erzeugers