Bodega Viu Manent

Ernte von Hand in den Weinbergen von Viu ManentDer chilenische Weinbau hat seinen Ursprung bereits im 16. Jahrhundert, als die spanischen Eroberer erste Weinstöcke nach Chile brachten. Der moderne chilenische Weinbau begann mit der Einwanderung von jungen französischen Winzern, die z.B. den Cabernet Sauvignon einführten. Chile ist das einzige Land, das von der großen Reblausplage in den 1860er Jahren verschont blieb. Grund dafür ist wohl die geografische Abgeschiedenheit des Landes. Deshalb existieren in einigen chilenischen Weinbergen noch unveredelte Reben, die über 150 Jahre alt sind. Auch der falsche Mehltau kommt in Chile nicht vor, so dass dort mit weniger Spritzmittel gearbeitet werden kann. Aufgrund dieser ganzen Besonderheiten in Chile, gibt es fast keine veredelten Setzlinge in den Weinbergen. Das Klima ist durch die große Nord-Süd Ausdehnung des Landes sehr unterschiedlich. Das Rapel-Tal, in dem die D.O. Valle de Colchagua liegt, hat ein trockenes, eher windiges Klima mit hohen Temperaturunterschieden bei Tag und Nacht. Abgemildert wird dies durch den Fluss Tinguiricia, der Weinbau in der Region erst möglich macht. Ein Bewässerungssystem hat die D.O. so fruchtbar gemacht, das deren Erzeugnisse heute 90 % des gesamten Weines aus Chile ausmachen.

Das Familienweingut Viu Manent wurde 1935 in Santiago de Chile gegründet und war zunächst mehr ein Weinhaus als ein Weingut, denn der katalonische Einwanderer Miguel Viu Garcia füllte ausschließlich ab und verkaufte den Wein dann unter der Marke „Vinos Viu“. Diese Weine waren ausschließlich für den lokalen Markt bestimmt. 1954 entschied sich einer der Söhne von Viu Garcia, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen.
... weiterlesen
gegründet:1935
bewirtschaftete Fläche:250ha
Mitgliedschaft/Verbände:k.A.
Kellermeister/-in:k.A.
Besitzer:José Miguel Viu
Webseitewww.viumanent.cl
Anschrift: Av. Antonio Varas 2740, RC Santiago

Angebote dieses Erzeugers