Welcher Wein passt zu Spargel?

22.04.2022

Wein

Jedes Jahr freuen wir uns darauf, der erste Spargel aus Chile liegt schon im Regal – ein Hinweis, dass es auch für den heimischen Spargel nicht mehr lange dauert. Und die alljährliche Frage gleich hinterher - welchen Wein trinken wir dazu?
Der weiße Spargel besteht zu 95% Prozent aus Wasser, ist daher geschmacklich zart, mild und besticht durch sein leicht süßliches feines und delikates Aroma. Klar, dass es als Weinbegleiter hier ein ebenso frühlingshafter, leichtfüßiger Geselle sein muss. Das Spargeldreigestirn Müller-Thurgau (Rivaner), Weißburgunder und Silvaner sind die viel geliebten Klassiker auf die sowohl die Gastronomie, als auch der private Genießer zu Recht gerne zurückgreift. Zuletzt doch auch, weil der Gaumen jetzt im Frühling endlich Frische, Frucht, feine Säure und unkomplizierte Leichtigkeit sucht. Dazu rufen auch gerade jetzt die neuen Jahrgänge auf, frisch abgefüllt und mit richtig Lust auf ein Glas mehr!
Doch Spargel kann mehr. Ob als Salat mit einer milden Vinaigrette, klassisch „natur“ mit zerlassener Butter, gehackten Eiern und Sauce Hollandaise, mit gekochtem oder mildem, luftgetrocknetem Schinken, richtig ordentlich mit Kalbs- oder Schweineschnitzel oder gar ein Steak – der Spargel lässt sich sehr gerne mit Klassischem oder auch Ungewöhnlichem kombinieren. Und so können wir uns auch bei der Weinbegleitung wunderbar einen kleinen Blick rechts und links vom Mainstream erlauben!
Zu eher feinwürzigem Dressing und „sauren“ Varianten kann ein Rheingauer Riesling oder Kabinett wunderbare Dienste erweisen, auch der Silvaner kann hier gerne gegen eine Spätlese ausgetauscht werden, das Süße-Säure-Spiel wird Sie erfreuen. Zuletzt kann auch ein frecher Sauvignon Blanc mit seiner feinen Frucht ein spannender Begleiter werden, je nachdem wie kreativ und cross-over sie mit Koriander Chilli & Co an die Sache herangehen. Aber zurück zur Klassik, bei Schinken, Schnitzel und Steak dominieren die Aromen der „Beilage“ und verlangen zu einer Weinbegleitung, die mit der kräftigen Panade, Röstaromen, Salzigkeit und Würze umzugehen weiß. Die Burgunderrebsorten Chardonnay und Grauburgunder kommen jetzt in Spiel. Auch ein Veltliner Smaragd, ein Riesling Alte Reben oder Riesling GG heben das Spargelgericht auf ungeahnte geschmackliche Glückshöhen. Leichter Holzeinsatz im Ausbau, alte Reben, höherer Extraktgehalt sowie Mineralität und mehr „Terroir“ im Wein - hier darf es ruhig etwas mehr sein!
Und für erfahrene Gaumen, die Lust auf „mehr“ haben gibt es auch noch die Modernisten unter den Winzern – Weine mit langem Hefelager und/ oder spontanvergoren geben dem Spargel ein völlig neues Gesicht! Das ist alles nichts Neues, doch soll uns der Spargel jedes Jahr aufs Neue ermahnen: der passende Wein ist doch die schönste „Beilage“ zu jedem Spargelgericht! Und denken sie immer daran: Wenn man die richtige Entscheidung trifft, ist es egal was die anderen darüber denken.
Also vielleicht doch ein Pils?

Unsere leichten Empfehlungen:
2021er Müller-Thurgau, Weingut Pawis aus Saale-Unstrut
2021er Silvaner, Weingut Rudolf May aus Franken
2021er Weißburgunder, Weingut Hanewald-Schwerdt aus der Pfalz

Wenn's etwas mehr sein darf:
2020er Bergmandl Grau.Weiß, Weingut Schnaitmann aus Württemberg
2019er Chardonnay Bönnigheimer Sonnenberg VdP.Erste Lage, Weingut Dautel aus Württemberg
2019er Grüner Veltliner Smaragd Terrassen Spitzer Graben, Weingut Högl, Wachau

Anarchisch anders:
2019er Weisser Burgunder, Weingut Ziereisen aus Baden
2015er Barfuß Scheurebe und Silvaner - Aromaanarchie, Weingut Bickel-Stumpf aus Franken

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.