Spanien und seine Crianza - Hacienda Grimon und Pere Guardiola

28.09.2022

Wein

Wenn es in der Weinwelt etwas gibt, wofür Spanien bekannt ist, dann sind das seine Crianza. Dass es sich hierbei um eine bestimmte Machart von Wein handelt, ist schon unbekannter. Die Bezeichnung Crianza bezieht sich auf die Lagerung im Holzfass und auf der Flasche, bevor der Wein überhaupt auf den Markt kommt. Laut spanischem Weinbaugesetz beträgt diese Lagerzeit bei Rotweinen zwei Jahre, davon mindestens sechs Monate im Barrique und zwölf bis 18 Monate auf der Flasche. Gerade in den nördlichen Anbaugebieten (z.B.: Rioja, Ribera del Duero, Navarra) muss die Zeit im Fass mindestens zwölf Monate betragen. Für die Weißweine gilt eine Lagerzeit von 18 Monaten, wobei mindestens sechs davon im Holzfass erfolgen müssen. Der Sinn hinter dieser Gesetzgebung ist zum einen, dass der Wein qualitativ hochwertig genug ist, um diese Reifezeit gut zu überstehen, und zum anderen, dass die Weine bei ihrem Eintritt auf dem Markt schon Trinkreife besitzen.

Also lässt sich schon mal festhalten, dass die Rebsorten, aus denen der Wein gemacht ist, für die Bezeichnung Crianza keine Rolle spielen. Und so verwundert es nicht, dass es eine Vielzahl unterschiedlichster Crianza gibt, je nachdem aus welcher Region des Landes sie kommen und von welchem Winzer sie gemacht wurden. Und heute wollen wir hier zwei davon vorstellen: aus dem Rioja die Crianza von Hacienda Grimon und aus dem Emporda in Katalonien den Vertreter von Pere Guardiola.

Den Rotwein von Grimon kann man getrost als Klassiker des spanischen Weinbaus betrachten. Die verwendeten Rebsorten sind auch das Rückgrat des Rioja: auf Tempranillo basierend, abgerundet durch Garnacha und Graciano. Das Rioja hat außerdem die Regelung für die Herstellung von Crianza ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Qualitätsweine zu kreieren. Mit großem Erfolg: denkt man an spanische Weine, dann denkt man wohl als zuerst ans Rioja. Der Grimon verkörpert diese Tradition mit seiner Kraft, festen Struktur, tiefem Aroma und griffigem Tannin ganz wunderbar. Zu den kräftigen Gerichten der Region wie Eintöpfe, Gegrilltem und Eingelegtem passt er einwandfrei.

Die Crianza von Pere Guardiola aus dem Emporda am Mittelmeer ist da schon eine ganz andere Geschichte: getreu dem katalanischen Motto alles ein wenig anders zu machen als der Rest des Landes, besteht dieser Rotwein hauptsächlich aus Syrah, abgerundet durch Merlot, Cabernet Sauvignon und Garnacha. Diese Zusammensetzung verspricht ein charmanteres, kosmopolitischeres Profil als rein auf Tempranillo setzende Weine. Dazu kommt eine Zahl, die brachial klingt: 33 Monate Fasslagerung. Aber das sind alles Fässer, die schon mehrfach belegt waren, deswegen nicht mehr allzu viel Aromen an den Wein abgeben und mehr die Sanftheit fördern sollen. Sein Aromenprofil ist klar vom Syrah bestimmt, das Mundgefühl ist weicher als man das von nördlichen Cousins kennt. Dennoch besitzt er die für diese Weine typische Kraft und Fülle. Kräftige Gerichte mit fruchtigen Komponenten und/oder Röstaromen sind sein Metier.

Beide Weine sind ein gutes Beispiel für die klassische Anwendung der Fasslagerung in Spanien, zeigen aber auch deutlich die regionalen Interpretationen auf. Und dazu kommt, dass sie jetzt – im ausgehenden Jahr, wenn es kühler wird – zur saisonalen Küche und den früher dunkel werdenden Abendstunden passen.

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.