• Zugegeben: als ich Anfang der Nuller-Jahre anfing mich ernsthafter mit Wein zu beschäftigen, waren die Vertreter aus Württemberg nicht meine erste Wahl.

    Und selbst zehn bis 15 Jahre später betrachtete ich Weine aus dieser deutschen Region eher mit einer gewissen Überheblichkeit und Geringschätzung als mit dem Respekt, den sie verdienen.

  • Bild zu 6 Fragen an... Hanspeter und Edeltraut Ziereisen, Weingut Ziereisen

    1. Ihre Familie ist ja schon seit Generationen im Markgräflerland in der Landwirtschaft tätig.
    Wie kamen Sie beide Anfang der 90er Jahre zum Weinbau?

    Saublöd und ungewollt.

  • Bild zu 6 Fragen an...Christoph Thörle, Weingut Thörle

    6 Fragen an… Christoph Thörle, Weingut Thörle/Rheinhessen


    Seit vielen Generationen bewirtschaftet die Familie Thörle Weinberge. Aktuell gibt es 3 Generationen, die mittel- und unmittelbar mit dem Weingut zu tun haben.
    Wie gehen Sie mit dem Verhältnis von Nähe und Distanz bezogen auf die Arbeit im Weingut und den zahlreichen Familienmitgliedern um?

    Weinbau ist schon immer ein Generationenprojekt.

  • Bild zu 6 Fragen an...Roman Niewodniczanski, Weingut van Volxem

    1. Welche Vorstellungen und Wünsche die Sie ganz am Anfang als Weingutsbesitzer motiviert haben, sind mittlerweile in den Hintergrund getreten?
    Welche sind nun an deren Stelle gerückt?

    Drei Gründe haben mich in 2000 zum Erwerb dieses sehr traditionsreichen Weinguts bewegt:
    1.

  • Rainer Schnaitmann ist ein eigentlich ein Quereinsteiger. Nach einem Architekturstudium, schloss er seine Lehre und ein Studium in Geisenheim erfolgreich ab und widmete sich fortan den 3 Hektar Weinbergen, die er vom Vater gepachtet hatte. Aber nicht nur im heimischen Betrieb lernte er das Handwerk praktisch kennen.

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.