• Beschreibung Anbaugebiet: Armagnac

    +
    In der Mitte einer gedachten Linie von Toulouse nach Bordeaux, südlich des Städtchens Agen, liegt die Gascogne und in ihrem Herzen das Erzeugungsgebiet des Armagnacs. ... Weiterlesen

    Armagnac In der Mitte einer gedachten Linie von Toulouse nach Bordeaux, südlich des Städtchens Agen, liegt die Gascogne und in ihrem Herzen das Erzeugungsgebiet des Armagnacs. Es ist ein leicht gewelltes Weinbaugebiet, besser Agrarland, das selten größere, zusammenhängende Rebflächen aufweist und wenn ja, dann kann man davon ausgehen, dass in diesem Teil der Region auch eine Destillerie angesiedelt ist. Produziert werden in beiden Gebieten überwiegend weisse Landweine, die meist in den Export gehen. Weitere gebietstypische Produkte sind: die Agen Pflaume, die in Armagnac eingelegt wird, der Floc de Gascogne, ein Produkt aus Armagnac und Traubensaft und natürlich die Foie gras.

    Gegliedert wurde das Gebiet in drei Appellation-Contrôlée Regionen.

    Haut-Armagnac: Die Stadt Auch fungiert als Hauptstadt dieser teils bergigen Region, die jedoch mehr Agrarland als Weinland ist und im Südosten der AC Armagnac liegt. Da die Landweine dort als gut angesehen werden, besteht wenig Interesse für eine Destillation derselben. Deshalb beträgt der Anteil an Destillaten nur etwa 6% der Gesamterzeugung des Armagnac-Gebietes.

    Ténarèze: Diese Appellation im Norden des Gesamtgebietes mit der Hauptstadt Condom stellt wohl das Gros der "einfachen" Armagnacs, obwohl die Destillate gut reifen könnten. Die Kleinstadt hatte ihre Blüte als Handelszentrum des Armagnacs, weil über den Fluss Baisse hin zur Garonne der Armagnac in alle Welt verschifft werden konnte.

    Bas-Armagnac: Die Bodenstruktur, bestehend aus alluvialen Ablagerungen, Sand und Lehm, ist der Grund, warum hier die besten, bukettreichsten Grundweine für Armagnac wachsen. Die Destillate reifen außergewöhnlich gut, sodass man sich hier auf Jahrgangsdestillate spezialisiert hat.

    Arbeitsweise im Armagnac-Gebiet: Rund zehn Rebsorten sind für den Produktionsprozess zugelassen, doch meist werden nur diese vier verwendet: Baco Blanc, Colombard, Folle Blanche und Ugni Blanc. Nach der Vergärung im Oktober wird bereits von November bis ins Frühjahr hinein im kontinuierlichen Verfahren gebrannt, d.h. es wird kein Vor- und Nachlauf abgezweigt. Das hat zur Folge, dass der Brand sehr lange rauh und säurebetont ist. Er wird sogleich in großen eichenen Fässern zwischengelagert, um sie nach Beendigung der Brennphase in Barriques umzufüllen. Vor der Inventur werden alle Fässer verkostet und bei älteren Fässern der Verdunstungsanteil aufgefüllt, damit der Bestand den Finanzbehörden gemeldet werden kann. Da die Steuer erst nach Verkauf des Armagnacs fällig wird (ca. € 5,00 pro Liter), kontrollieren die Steuerbehörden sehr genau die Bestände. Die Verdunstung beträgt im Mittel 2,5%, im heißen Jahr 2003 betrug sie 2,8%, was für die Produzenten und den Fiskus ein riesen Verlust ist. Nehmen wir als Beispiel die bekannte Firma Laubade: aus deren momentanen Lagerbestand von 3000 Fässern sind ganze 75 Fassinhalte verdunstet.

    Die reine Alkoholverdunstung beträgt pro Jahr ca. 1-1,5 Vol %. Das bedeutet, dass man nur bei Jahrgangsarmagnacs auf die natürliche Alkoholreduzierung im Laufe von 10 – 20 Jahren setzen kann, um die gewünschte Alkoholstärke zu erreichen. Allen anderen Armagnac wird destilliertes Wasser zugesetzt, das aber die Duftstoffe und die Würze abflacht. Die weit bessere Absenkung wird durch sog. „petits eaux“ erreicht. Das sind einfache, über Jahre gelagerte Brände mit niedrigem Alkoholgehalt.

    Laut der Firma Laubade ist es in den ersten fünf Jahren unabdingbar, dass die Brände jährlich in andere Fässer umgefüllt werden, damit sie Oxidation und die Holzaromen der folgenden neuen Fässer erfahren. Täte man das nicht, „schliefe das Produkt ein“, es würde sich keine Finesse entwickeln. Außer Jahrgangsarmagnac dürfen alle Brände untereinander verschnitten werden, sowohl Jahrgänge, als auch Qualitäten. Ab 4 Jahren Reife darf er als VSOP, ab 6 Jahren als Reserve, ab 10 Jahren als XO benannt werden. Bis 1985 waren verdächtig viele, fast alle alten Jahrgänge im Handel. Es fand eine Jahrgangsbestandsaufnahme in allen Betrieben statt und siehe da, viele Jahrgänge sind verschwunden. Seit diesem Zeitpunkt wird der Jahrgang auf der Flasche garantiert.

    Der Brandschutz hat in jedem Betrieb oberste Priorität, da die Ernten aus Jahrzehnten bis zum Verkauf ruhen. Der Betrieb Laubade hat deshalb den über Generationen erzeugten Armagnac in 8 von einander abgetrennten Chais (Lagerhallen) gelagert, in denen die Barriques bis zu fünf Reihen übereinander gestapelt sind. Sobald ein Produkt die Vollreife erreicht hat, werden die Barriques in alte 6000-10000 Liter-Fässer umgefüllt, in denen die Verdunstung nur noch minimal ist. Ganz alte Armagnac sind im "Paradies", einem kleinen abgedunkelten Raum gelagert. Abgedunkelt deswegen, weil die in teils halbvollen Glasballons gelagerten Brände keinen Lichtschaden nehmen dürfen.

    geographische Lage: um 43° Nord
    Böden: Sand und Lehm
    Weinbau seit: Destillation belegt seit dem 15. Jahrhundert
    vorwiegende Rebsorten: Baco Blanc, Colombard, Folle Blanche, Ugni Blanc
    Anbaufläche: ~ 15.000ha

Sortierung: Zeige:
1930 Baron de Sigognac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 520,00
PREIS/l: 742,86 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1931 Baron de Sigognac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 500,00
PREIS/l: 714,29 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1931 Domaine de Cassanel Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 500,00
PREIS/l: 714,29 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1932 Baron de Sigognac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 490,00
PREIS/l: 700,00 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1932 Domaine de Cassanel Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 490,00
PREIS/l: 700,00 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1934 Baron de Sigognac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 480,00
PREIS/l: 685,71 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1934 Comte de Pérac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 480,00
PREIS/l: 685,71 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1935 Michel Faure Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  42,0%
PREIS € 470,00
PREIS/l: 671,43 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1937 Baron de Lustrac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 460,00
PREIS/l: 657,14 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1940 Baron de Cygnac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 415,00
PREIS/l: 592,86 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1941 Baron de Sigognac Armagnac Vaghi AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 589,60
PREIS/l: 842,29 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
1941 Baron de Lustrac Armagnac AC in Holzkiste
Armagnac  |   0.700 Liter   |  40,0%
PREIS € 420,00
PREIS/l: 600,00 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage