• Beschreibung Anbaugebiet: Baden

    +
    Baden und seine 8 Anbaubereiche von Tauberfranken bis zum Bodensee. Beginnen wir im Badischen Frankenland, heute Tauberfranken genannt. ... Weiterlesen

    Baden Baden und seine 8 Anbaubereiche von Tauberfranken bis zum Bodensee.

    Beginnen wir im Badischen Frankenland, heute Tauberfranken genannt. Das rund 700 ha kleine Gebiet erstreckt sich von Bad Mergentheim über Tauberbischofsheim bis nach Wertheim am Main. Früher war die Rebfläche fast zehnmal so groß. Das Klima ist ziemlich trocken und ähnelt dem Kaiserstuhl mit Werten von 600 bis 650 mm Niederschlag, es ist ähnlich temperiert wie der Raum Bodensee und hat mit ca. 1200 Sonnenstunden ähnliche Werte wie das Markgräflerland. Die Frostgefahr ist in diesem Gebiet ziemlich hoch und die Winzer bevorzugen weinbautaugliche Nischen entlang der Tauber. Der Untergrund besteht aus Buntsandstein und Muschelkalk. Die Weine unterscheiden sich aus diesen Gegebenheiten stark von den anderen badischen Weinbaubereichen und haben schon ein fränkisches "Bodengfärtle".

    Badische Bergstraße und der Kraichgau mit zusammen etwa 2000 Hektar. Erstere zieht sich vom nördlichen Laudenbach über Heidelberg bis Wiesloch. Obwohl sich die Badische Bergstraße nördlich vom Kraichgau befindet, ist es dort milder, die Niederschläge sind mit 750 – 820 mm eher gering. Die Besonderheit liegt im Boden, wir finden dort Urgesteinsverwitterungsböden.
    Der Kraichgau liegt zwischen Odenwald und Nordwestschwarzwald. Er wird nach Süden hin begrenzt durch die Hänge des Pfinzgaus und Enzgaus. Grob gesagt: da wo sich die Autobahnen Basel-Frankfurt mit der Autobahn Heilbronn-Mannheim treffen. In diesem Spitz unterhalb liegt diese reizvolle Gegend. Als waldreiche Gegend mit viel Landwirtschaft, aber auch Industrie, ist die Niederschlagsquote höher als an der Badischen Bergstraße. Die Sonnenscheinstunden sind etwas weniger. Die Böden im weinbautauglichen Teil bestehen aus Muschelkalk mit Lößauflage.

    Die etwa 2400 ha der Ortenau stellen mit ihren 60% Steillagen eine Besonderheit dar. Sie liegen zwischen Baden-Baden und Offenburg und ziehen sich bis in den Schwarzwald hinein. Durch die Vermischung mit Urgesteinsböden sind die Böden ideal für den Riesling und Burgundersorten, besonders für den Spätburgunder. In 2005 belegte der Spätburgunder 45%, der Riesling 27%, Müller-Thurgau 13,4%, Grauburgunder 6,2%, Weissburgunder 1,9% Traminersorten 1,9% der Rebfläche. Es gibt reichlich Niederschläge mit 900–1200 mm, doch es besteht durch die Steillagen und der Durchlässigkeit der Böden keine Gefahr durch Staunässe. Die wechselnden Tag- und Nachttemperaturen sorgen für eine gute Ausprägung der Aromen. Insgesamt ist es fast so warm wie im Breisgau.

    Das Weinbaugebiet Breisgau zieht sich südlich von Offenburg bis hinab nach Freiburg, wobei die Dreisam die Grenze bildet. Es ist insgesamt ein sehr sonniges Gebiet und weist Eigenheiten durch die in den Schwarzwald hineinragenden Täler wie das Glottertal und das Kinzigtal auf. Mergel, Buntsandstein, Muschelkalk und Löß prägen die Weine, je nach dem wo sie wachsen. Besonderheiten sind die Gneisverwitterungen im Glottertal und die Anbauhöhen, die bis in 500 m. hinaufreichen.

    Der Kaiserstuhl und der Tuniberg waren noch in den 1980er Jahren ein gemeinsames Weinbaugebiet. Heute werden sie getrennt ausgewiesen, weil sie letztlich doch ein unterschiedliches Terroir aufweisen.
    Der Kaiserstuhl ist ein Vulkangestein, das sich vor 45 Millionen Jahren durch Austreten von Magma am Rheingrabenbruch gebildet hat. Seine Lößmaske bekam er vor 15 Mio. Jahren von gewaltigen Staubanwehungen aus den Kalkalpen, als diese in einer vegetationsarmen Kaltphase erodierten. Die Lößschichten sind mit bis zu 30 Metern im Windschatten der Hänge besonders mächtig. In dieser kleinklimatischen Zone gibt es drei verschiedene Bodentypen. Die Summe der Temperaturen ist mit dem Wert 3000 zwischen Mai und Oktober die höchste in Deutschland. Der Regenschatten der Vogesen bewirkt, dass nur 600–800 mm Niederschlag fallen. Der Kaiserstuhl hatte bis zur Flurbereinigung eine höchst individuelle Terrassierung, bot einer ungewöhnlichen Vegetation und Fauna gute Lebensbedingungen. Was man aber in den 60iger und 70iger Jahren in einer wirtschaftlichen Hochkonjunktur dort durch die großflächige Terrassierung verbrochen hat ist unglaublich. Mit den neuen, großen Caterpillars aus den USA war es ganz nach dem damaligen Zeitgeist: "größer, schneller, besser", erstrebenswert, die in den 40er und 50er Jahren begonnene Flurbereinigung im großen Maßstab umzusetzen. Um die bis zu 1000 Meter langen, 40 bis 100 Meter breiten Terrassen zu erstellen, wurden Lößhügel abgetragen und Hohlwege, ja ganze Tälchen aufgefüllt. Dabei verlor der gewachsene Löß seine stabile Struktur und schon 1983 kamen ganze Hänge ins Rutschen. Die Hälfte der 4400 Hektar Reben steht nun auf diesen Riesenterrassen, die nicht mehr soviel Sonneneinstrahlung wie vordem erhalten, zudem stauen sich kalte Luftmassen im nach innen geneigten Sockelbereich. Die Gemeinden, die sich aus Geldmangel nicht oder nur zögernd daran beteiligt haben (40% Kostenanteil), wie Burkheim oder Balingen, wurden zwar weitestgehend von solchen Sünden bewahrt, haben aber heute trotz kleinerer Umlegungen das Problem, dass sich kaum leistungsfähige Betriebe halten, bzw. die Jugend abwandert. Gute Lagen werden zudem von außen ansässigen Betrieben weggepachtet.
    Am Tuniberg wachsen auf ca. 1070 ha. Reben. Er ist wie der Kaiserstuhl von Löß bedeckt, ihm fehlt aber der vulkanische Untergrund. Zudem hat er durch manchen Wolkenstau des nahen Schwarzwaldes nicht ganz so viele Sonnenstunden wie der Kaiserstuhl. Trotzdem hat er sich mit seiner Selbständigkeit als Weinbaugebiet im Jahre 1991 mit allerbesten Qualitäten eingeführt.

    Das Markgräflerland mit seinen 3000 Hektaren ist das zweitgrößte Weinbaugebiet in Baden mit recht unterschiedlichen Böden; von Lehm- und Tonböden bis zu Kalk/Tongemische und Muschelkalkböden finden wir alles. Die Summe der Temperaturen liegt mit 2700 unter denen des Kaiserstuhles und doch ist es in diesem sanft gewellten Land angenehm warm. Man könnte die Eckpunkte des Gebietes die Spitzen des Freiburger und des Baseler Münsters nennen. Bei der Suche nach Erdöl wurden Anfang des 20. Jahrhunderts einige heiße Quellen entdeckt. Die bekannteste ist die von Bad Krozingen. Eine Besonderheit ist der Klotz von Istein, der bis zur Rheinkorrektur direkt am Rhein lag. Durch die Sprengungen der Bunker und Gänge nach dem 2. Weltkrieg wurde der Kalkstein arg ramponiert.

    Der Bereich Bodensee mit seinen Höhenlagen bis 400m umfasst die Gebiete Hochrhein, Hegau und den Bodensee. Dabei stellen der Hohentwieler Olgaberg und die Lagen auf der Insel Reichenau Besonderheiten dar. Das Gebiet umfasst ca. 475 Hektar. Die Böden sind: Kalk, Mergel, Sand und Lehm. Das Seeklima, mild und mit geringen Temperaturschwankungen, gibt den Weinen einen sanften, seidigen Touch. Der Olgaberg, dessen 7ha bis in Höhen von 630m über N.N. reichen, liefert Weine mit einer herrlichen frischen Fruchtsäure und einem hohen Anteil an Mineralien. Die geologische Formation des Hohentwiels ist ein Basaltstift, der durch Anwehungen und Verwitterungen zum Berg wurde. Bis 1968 war er eine württembergische Enklave, weil der ungeliebte Herzog Ulrich von Württemberg 1519 dort seine Fluchtburg fand. Heute gehört er der Stadt Singen, ist Naturschutzgebiet und wird nach den schlimmen Erfahrungen am Kaiserstuhl äußerst behutsam flurbereinigt.

    geographische Lage: zwischen 47° & 49° nördlicher Breite
    Weinbau seit: k.A., wahrscheinlich durch die Römer eingeführt
    vorwiegende Rebsorten: Spätburgunder, Müller Thurgau
    Anbaufläche: 15.906ha (Stand 2012)

Sortierung: Zeige:
2017 Winzergenossenschaft Königschaffhausen - Königschaffhauser Steingrüble Spätburgunder
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,0% vol
PREIS € 6,90
PREIS/l: 9,20 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2016 Aufricht Sophia Spätburgunder
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,5% vol
PREIS € 13,49
PREIS/l: 17,99 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2017 Klumpp & Meyer-Näkel Spätburgunder Hand in Hand
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,0% vol
PREIS € 13,30
PREIS/l: 17,73 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2016 Weingut Freiherr von u. zu Franckenstein - Spätburgunder Granit VDP.Ortswein
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,0% vol
PREIS € 9,50
PREIS/l: 12,67 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2017 Winzerverein Hagnau - Hagnauer Burgstall Spätburgunder QbA
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 12,5% vol
PREIS € 8,85
PREIS/l: 11,80 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2018 Winzerverein Hagnau - Hagnauer Burgstall Spätburgunder QbA
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 14,5% vol
PREIS € 8,85
PREIS/l: 11,80 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2015 Weingut Bercher - Limberg XV Rotweincuvee
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,5% vol
PREIS € 21,15
PREIS/l: 28,20 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2017 Waldulmer Spätburgunder halbtrocken 0,25 l - Miniflasche
Rotwein  |   0.250 Liter   |  Gesamtalkohol: 12,0% vol
PREIS € 2,80
PREIS/l: 11,20 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2017 Weingut Klumpp - Spätburgunder QbA
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,0% vol
PREIS € 11,50
PREIS/l: 15,33 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2018 Winzerverein Hagnau - Hagnauer Burgstall Spätburgunder halbtrocken
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 14,0% vol
PREIS € 8,85
PREIS/l: 11,80 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2016 Aufricht Spätburgunder - 1 Lilie
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,5% vol
PREIS € 19,20
PREIS/l: 25,60 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)
2017 Weingut Klumpp - Cuvee Nr. 1
Rotwein  |   0.750 Liter   |  Gesamtalkohol: 13,0% vol
PREIS € 9,50
PREIS/l: 12,67 €
(inkl. MwSt., zzgl. Versand)
LIEFERZEIT: 1-3 Werktage
Details (2)