2016 Chateau Giscours 0,375 l - halbe Flasche

2016 Chateau Giscours 0,375 l - halbe Flasche

3eme Cru Margaux, Bordeaux - Frankreich

Zurückhaltend-elegante Kirschnase mit kompakter Mineralität. Was die Nase des Giscours bereits an Eleganz angedeutet hat, setzt sich am Gaumen fort. Dabei wirkt der Wein durchaus maskulin und muskulös. Der 2016er kleidet den Gaumen hübsch aus, die Tannine, die er definitiv nicht zu knapp hat, kommen eher weich von hinten. Steht gut auf der Zunge und klingt wiederrum sachte aus. Weniger vorlaut als der 2015er, dafür in seiner Art deutlich drahtiger (10% mehr Cabernet im Cuvee). Besser? Anders. - JI (04/17 - 17/20)

Punkte & Bewertungen

Vinum: 19,5/20 Wine Advocate: 93-95/100 Wine Enthusiast: 96-98/100 WeinWisser: 18/20 Neal Martin: 94/100 Antonio Galloni: 94/100

41,67 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 111,12 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Nur noch 1 mal auf Lager!

Rotwein
Gesamtalkohol: 13,00% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Château Giscours
10 route de Giscours, FR 33460 Labarde
Jahrgang 2016
Füllmenge 0,375 Liter
Artikel-Nr. 033041130-1602
EAN 3430430007527
Sorte Rotwein
Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon (81%)
Merlot (19%)
Alkoholgehalt % Vol. 13,00
Qualitätsstufe 3ème Cru Classé
Original-Verpackung 24 Flaschen pro Kiste

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2026-2051
empfohlene Trinktemperatur °C 16-18
Verschlußart Naturkork
passt zu Fleisch (dunkel, gebraten)
Fleisch (dunkel, gegrillt)
Fleisch (dunkel, geschmort)
Fleisch (dunkel, geschmort)
Ausbau Barrique
Alter Barriques / Jahre: ?
Anteil neues Holz: 0 %
Dauer des Barriqueausbaus / Monate: ?

Weinberg & Terroir

Ertrag in hl / ha 45
Art der Lese maschinell
Rebereziehung Spalier/Guyot doppelt
Stockanzahl 8330

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Falstaff:

    Falstaff Magazin - 94pts - PM: *Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, dezente Randaufhellung, mit einem Hauch von Nougat unterlegte dunkle Beerenfrucht, ein Hauch von Edelholz. Saftig, reife Kirschen, präsente Tannine, frisch strukturiert, mineralischer Abgang, gutes Entwicklungspotenzial.* - 05/2017

  • Verkostungsnotiz Vinum:

    Vinum Magazin – 19,5/20pts: *Sehr zurückhaltende Aromatik, ausbaugeprägt, sogar eine Spur reduktiv; von absoluter Klasse dann im Mund, Gerbstoffe seltener Güte, immense Länge, ungemein fruchtiges Finale; die perfekte Illustration des grossen Margaux.* - 12/2019

  • Verkostungsnotiz WeinWisser:

    WeinWisser - 18/20pts - GL: *Sattes Purpur mit violetten Reflexen. Dichtes, fruchtig-würziges Bouquet mit Holunder, Rosenholz und Earl Grey-Noten. Am kräftigen Gaumen mit viel Kraft und einer feinen Adstringenz, im langen Finale mit Schlehensaft und Wacholder. Ist heuer ein Powerpack, weniger elegant als sonst, aber mit grossen Reserven ausgestattet!*

  • Verkostungsnotiz Robinson:

    JancisRobinson.com - 17/20pts - JR: *Glowing purple. Concentrated and sappy - real energy here. Glossy and fresh. Really exuberant. Perhaps not one of the most earnestly fashioned for the very long term but a real crowd-pleaser.* - 04/2017

  • Verkostungsnotiz Suckling:

    JamesSuckling.com - (96-97)pts - JS: *This is extremely long and linear with a powerful and refined texture of superfine tannins. Full-bodied, yet so tight and polished. The finish is very, very impressive. Snaps at the end. Better than the 2015?* - 04/2017

  • Verkostungsnotiz Galloni:

    Vinous.com - (91-94)pts - AG: *The 2016 Giscours is fabulous. In fact, the 2016 may be one of the best recent vintages of this wine I have tasted. Dense, powerful and voluptuous in the glass, the 2016 possesses superb depth and intensity in all of its dimensions. The fruit is creamy and textured, while the flavors are remarkably precise throughout. Hints of smoke, licorice, tobacco and incense lead into the potent but well-judged finish.* - 04/2017
    ~~~
    Vinous.com – 94 pts - AG: *The 2016 Giscours is complex, aromatically intense and beguiling, with myriad layers of flavors that unfold with time in the glass. Black cherry, sage, leather, smoke and menthol add plenty of intrigue, but above all else, it is the wine's balance and sense of harmony that make the deepest impression. Under the leadership of Alexander Van Beek and his team, Giscours has been on a roll over the last few years. The 2016 is another fine vintage.* Januar 2019

  • Verkostungsnotiz Martin:

    Vinous.com - 94pts - NM: *The 2016 Giscours comes off the back of the superlative 2015, not an easy wine to follow. It clearly boasts more horsepower on the nose compared the de Tertre, presenting layers of blackberry, cedar and crushed violet aromas that leap from the glass. The medium-bodied palate is crisp and focused, with grainy tannin and a pencil-box-infused finish. Winemaker Alexandre van Beek has retained the density this Margaux showed out of barrel, to offer a classy wine that will benefit from several years in bottle.* - 01/2019

Ähnliche Artikel

2021 Chateau Giscours - 3eme Cru Margaux
2021 Chateau Giscours - 3eme Cru Margaux

Bordeaux - Frankreich -Subskription-

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

56,35 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 75,13 / Liter
  • Lieferzeit: Juni 2024

Kaufen…
2016 Chateau Giscours - 3eme Cru Margaux
2016 Chateau Giscours - 3eme Cru Margaux

Bordeaux - Frankreich

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,00% Vol.

79,79 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 106,39 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…

Weitere Informationen zum

Hersteller

Château Giscours

Zwischen den Gemeinden Arsac und Labarde, die beide zu der Gemeindeappellation Margaux gehören, liegt das Château Giscours. Unweit des Ufers der Garonne erheben sich drei kleine Hügel, die maßgeblich zum Terroir von Giscours beitragen. Grand und Petit Poujeau sind etwa 20 Meter hoch, Cantelaude, dessen Hänge bis an das Château heranreichen, ist 17 Meter hoch. Diese Hänge mit Kies-Schwemmböden der Garonne aus dem Quartiär, dem jüngstes Erdzeitalter, beheimaten den Großteil der Parzellen des Château Giscours. Bis ins 14. Jahrhundert gehen die Ursprünge des Anwesens zurück. Ein Bergfried überblickte damals ein wildes und unwirtliches Land. Als der Besitz im 16. Jahrhundert, genauer gesagt 1552 verkauft wurde, ging aus den Vertragsunterlagen hervor, das bereits Weinbau auf Giscour bestrieben wurde.

Monsieur Pierre de L'Homme, ein wohlhabender Textilkaufmann aus Paris, erwarb damals einen Adelssitz namens "Guyscoutz", das heutige Giscour. Er begann es in einen ausgedehntes...

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.