2016 Azienda Agricola G. D. Vajra - Barbera d'Alba Superiore DOC

2016 Azienda Agricola G. D. Vajra - Barbera d'Alba Superiore DOC, Barolo, Piemont - Italien

Im Jahrgang 2016 bekommt die Sauerkirsche den Vorzug vor der zauberhaften Heidelbeere, die den Vorgängerjahrgang geprägt hat. Blumige Aromen wirken kräftiger. Alles in allem ist Vajras Barbera als 2016er mehr von Frische und ranker Eleganz geprägt. Dennoch saftig, vollmundig und von schöner Länge. Auf der Zunge dürfen sich nach der Kirsche, der nicht ganz reifen Pflaume und den Heidelbeeren Aromen von Nelke und Veilchen sowie etwas Mokka zu Wort melden. Die typisch kalkige Mineralik rundet alles wunderbar ab. Super strukturiert und ein piemonteser Wein von Klasse, der durch die Betonung der Frische einen hocheloquenten Partner für den lockeren Feierabend abgibt. (RN - 01/19)
Preis in € / Flasche: 26,90
inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand.
Grundpreis: 35,87 €/Liter
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Flasche  Kaufen

Das Wichtigste im Überblick

Jahrgang2016
Füllmenge0.750 Liter
Artikel-Nr.039261006-1600
EAN8026720113129
SorteRotwein
Erzeuger / Destille
Azienda Agricola Vajra
Via delle Viole,25
I 12060 Barolo
Rebsorte(n) Barbera (100 %)
Alkoholgehalt % Vol.15,00
QualitätsstufeDOC
Original-Verpackung6 Flaschen pro Karton

Details für Wissbegierige

Wein & Trinken
optimal trinkbar zwischen2020-2025
DekantierenNein
empfohlene Trinktemperatur °C16-18
VerschlußartNaturkork
passt zu Pasta
Antipasti
Fleisch (hell, gebraten)
Fleisch (hell, gegrillt)
Wurst
Fakten & Analyse
Restzucker g/L1,70
Gesamtsäure g/L6,96
Extrakt g/L30,30
Ausbau großes Holzfass
Weinberg & Terroir
Art der Lese manuell
Anbau konventionell
AusrichtungW
Höhe des Weinberges über NN340
Allergene
enthält Sulfite / contains sulphitesJa

Downloads & Dokumente

Hier finden Sie externe Beschreibungen, Bewertungen und Dokumente zum Artikel.

Um Artikel in diesem Shop zu kaufen, müssen Sie mindestens 18 bzw. 21 Jahre alt sein!
(abhängig von den gesetzlichen Regelungen in Ihrem Land).

Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst bei geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.