2015 Elisabetta Foradori - Teroldego Rotaliano IGT

2015 Elisabetta Foradori - Teroldego Rotaliano IGT

Mezzolombardo - Trentino - Italien

Die Nase von Elisabetta Foradoris Basis-Teroldego (so dieser Wein das Wort Basis überhaupt noch verdient) wird von einer marmeladigen Mischung aus Kirsche und Brombeere bestimmt, unterlegt von einer dezenten Rauchigkeit, die an ein Lagerfeuer erinnert. Der mittlere Körper trägt diese Aromen schön vor sich her, die Frucht wird direkt auf die Zunge übertragen, die Struktur ist einfach und elegant. Die Teroldego-Säure greift gegen Ende nochmal herzhaft zu, was den geneigten Trinker dazu veranlasst, diesen Wein zuerst einmal für ein paar weitere Jahre in den Keller zu legen. Dann wird er ein richtiger Charmeur sein! (RN - 11/17)

Punkte & Bewertungen

Decanter: 92/100 James Suckling: 93/100 Wine Advocate: 88/100 Vinous: 92/100

14,00 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 18,67 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Rotwein
Gesamtalkohol: 12,50% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Elisabetta Foradori
Via Damiano Chiesa, 1, IT 38017 Mezzolombardo (TN)
Jahrgang 2015
Füllmenge 0,750 Liter
Artikel-Nr. 039321002-1500
EAN 8029627152154
Sorte Rotwein
Rebsorte(n) Teroldego (100%)
Alkoholgehalt % Vol. 12,50
Qualitätsstufe IGT
Original-Verpackung 6 Flaschen pro Karton

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2017-2023
empfohlene Trinktemperatur °C 16-18
Verschlußart Naturkork
passt zu Fleisch (dunkel, gebraten)
Fleisch (dunkel, gegrillt)
Eintöpfe (Fleisch)
Braten (dunkel)

Analyse & Vinifikation

Gesamtsäure g/L 5,50
Restsüße/Restzuckergehalt g/L 1,80
Ausbau Betontank
Barrique
Anteil neues Holz: 0 %
Dauer des Barriqueausbaus / Monate: 12

Weinberg & Terroir

Art der Lese maschinell
Bodenart(en) Kies
Sand

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Decanter:

    11/17: *From young Teroldego vines sourced from 16 parcels. Fruit, 30% whole bunch, is fermented in concrete tanks then aged half in oak, half concrete. This is Foradori’s signature wine: refreshing and juicy, with a purity of dense red and black fruit, lifted violets and a peppery edge making it deliciously quaffable. Drink 2017-2020 Alc 12.5%* (92/100)

  • Verkostungsnotiz Parker:

    Robert Parker's Wine Advocate - 88pts - ML: *The 2015 Teroldego opens to a smooth array of aromas that includes blackberry and dried plum. There's some spice and dark leather at the back. However, the wine delivers a whole other set of sensations in the mouth. These are largely driven by the forceful acidity and bitterness of the wine's taste profile. This Teroldego really does awaken the palate, and great care should be taken when pairing this wine with food. I would think that fatty or cheese-heavy dishes would make a good contrast to the wine's biting acidity.* - 07/2017

  • Verkostungsnotiz Suckling:

    JamesSuckling.com - 93pts - JS: *A dense and flavorful red with plenty of dried berry and iron as well as mushroom. Full body, chewy yet polished tannins and a rich finish. Made in amphora with limited sulfites added only before bottling. Drink now or hold. From biodynamically grown grapes and Demeter certified.* - 10/2017

  • Verkostungsnotiz Galloni:

    Vinous.com – 92 pts – ID: *Bright ruby-red. Delicate aromas of red cherry, violet and rose. Fresh clean and juicy, with a multilayered mouthfeel and flavors similar to the aromas. Closes refined and bright, not to mention long. Outstanding, elegant Teroldego from the recognized master of the variety. Only 12.5% alcohol, lots of flavor and not macerated to death. A really lovely wine.* - 01/2019

Ähnliche Artikel

Weitere Informationen zum

Hersteller

Elisabetta Foradori

Seit dem Einstieg von Elisabetta Foradori in das elterliche Weingut im Jahr 1985 begann eine kleine Revolution im Trentiner Weinbau. Bereits mit dem ersten Jahrgang 1986 konzentrierte sie sich auf eine nahezu ausgestorbene Rebsorte: Teroldego. Aus dieser Rebsorte wurden bis dahin traditionell blasse und schwache Weine gekeltert, doch Elisabetta Foradori gelang es, dem Teroldego eine vollkommen neue Struktur zu verleihen. So hat sie seit ihrem Einzug in die elterliche Weinkellerei die Erträge der Rebstöcke auf etwa ein Drittel der üblichen Menge reduziert. Zudem ging sie vom schattigen Pergola-Anbau auf das Guyot-System und weinbergseigene Selektion über. Schließlich versuchte Sie Mitte der 1990er Jahre sogar Ihren Teroldego lagenrein anzubieten - mit wenig Erfolg jedoch. Laut Elisabetta sei damit die Vielfalt des ohnehin noch erklärungsbedürftigen Teroldego offenbar zu groß gewesen und habe die Kunden verwirrt. Und: Die Unterschiede der einzelnen Lagen seien im Wein...

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.