2019 Weingut Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Grub DAC - 1. Lage

2019 Weingut Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Grub DAC - 1. Lage

Langenlois - Kamptal - Österreich

Von Anfang an die pure Frucht, ein voller Obstkorb mit gelben Früchten und Birnenspalten. Ein wenig karamellisiert wirkt der Veltliner aus dem Kammerner Grub, der Sinneseindruck wird malerisch von Jasmin, Sandelholz und etwas Zimt unterlegt. Auf der Zunge wirkt der Erste Lage Veltliner von Gobelsburg kompakt und dicht, die Frucht konzentriert sich ein wenig auf die Birnenaromen, wobei die würzigen Anklänge nicht zu kurz kommen. Ein großer Weisswein aus dem Kamptal, der jetzt schon sehr viel Spaß macht - vorrausgesetzt, er darf ausreichend respirieren. Doch in ein paar Jahren wird sich der Körper noch mehr öffnen und den Aromen so noch mehr Schub verleihen. Barocke Fülle bei gleichzietiger Feinheit aller Elemente - das kann nur Gobelsburg in dieser Perfektion. Die unglaubliche Länge faszinierte uns immer wieder und lies uns noch Stunden später über diesen Wein philosophieren. Ein grandioser Solist oder begleiter von edlem Fisch und hellem Fleisch. (AX - 10/20)

Punkte & Bewertungen

Falstaff 2020: 94/100 Jancis Robinson: 17,5/20

27,30 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 36,40 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Nur noch 6 mal auf Lager!

Weisswein
Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Schloss Gobelsburg
Schlossstr. 16, AT 3550 Langenlois
Jahrgang 2019
Füllmenge 0,750 Liter
Artikel-Nr. 043062005-1900
Sorte Weisswein
Rebsorte(n) Grüner Veltliner (100%)
Alkoholgehalt % Vol. 13,50
Qualitätsstufe DAC - 1. Lage
Original-Verpackung 6 Flaschen pro Karton

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2021-2027
Dekantieren 1 Stunden
empfohlene Trinktemperatur °C 9-11
Verschlußart Naturkork
passt zu Geflügel (dunkel, gebraten)
Geflügel (hell, gebraten)
Fleisch (hell)
Braten (hell)
Vinifikation Gärung und Reifung in 25 hl Fässern aus Manhartsberger Eiche

Weinberg & Terroir

Ertrag in hl / ha 40
Art der Lese maschinell
Bodenart(en) Löss
Knochenbett
durchschnittliches Rebalter in Jahren 48
Rebereziehung Spaliererziehung

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Falstaff:

    Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2020/21 – 94 pts: *Helles Goldgelb, Silberreflexe. Feine Nuancen von Ananas, frische Papaya, mineralischer Touch, ein Hauch von Limetten im Hintergrund. Mittlerer Körper, weißer Apfel, frisch strukturiert, tabakige Würze im Nachhall, wird von Flaschenreife profitieren.*

  • Verkostungsnotiz WeinWisser:

    WeinWisser – 18,5/20pts – AM: *Fein und mit Tiefgang, Apfel, Stachelbeeren, kühl und kompakt, engmaschig gewoben und fast forsch wirkend, bleibt lang und zeigt sich mineralisch im Finish. Auch in diesem Jahr vorne dabei.* - 08/2021

  • Verkostungsnotiz Robinson:

    JancisRobinson.com – 17,5/20pts – JH: *The spicy aroma is a little more intense here than on the Hirsch Ried Grub, perhaps a hint of (attractive) reduction? A smoky quality. Ripe and intense stone fruit with a citrus-driven tension through the middle. Great balance of intensity and freshness. Really persistent, leaving spice on the tip of your tongue.* - 09/2020

Ähnliche Artikel

2019 Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Lamm DAC - 1. Lage
2019 Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Lamm DAC - 1. Lage

Langenlois - Kamptal - Österreich

  • Weisswein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

34,00 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 45,33 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…
2021 Schloss Gobelsburg - Gobelsburger Riesling vom Urgestein Kamptal DAC
2021 Schloss Gobelsburg - Gobelsburger Riesling vom Urgestein Kamptal DAC

Langenlois - Kamptal - Österreich

  • Weisswein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 12,50% Vol.

11,45 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 15,27 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…

Weitere Informationen zum

Hersteller

Schloss Gobelsburg

Gobelsburg wird urkundlich bereits 1074 erstmals erwähnt. Das heutige Renaissanceschloß entstand ab dem Jahre 1725 und ruininierte seinen Bauherren Otto Achaz von Ehrenreich derart, dass er 1740 gezwungen war, den Besitz an die Zisterzienser des benachbarten Stiftes Zettl zu verkaufen. Die Mönche betrieben bereits sehr lange Weinbau und kamen durch den Kauf des Schlosses Gobelsburg in den Besitz der Lagen, die sie noch heute bewirtschaften. Seit 1784 liegt der Verwaltungssitz des Stiftes Zettel ebenfalls auf Schloss Gobelsburg. Eine herausragende Persönlichkeit dieses Ordens war Pater Bertrand Baumann, der als Leiter der Herrschaft Gobelsburg den Qualitätsweinbau forcierte und die Weine mit an die Spitze der österreichischen Weine setzte.


Seit 1996 leiten Eva und Michael Mossbrugger die Geschicke von Schloss und Weingut. Die ehemaligen Hoteliers aus Arlberg führen das Gut nicht nur in seinem Sinne weiter, sie starteten eine nochmalige Qualitätsoffensive und sind Mitbegründer...

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.