2019 Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Lamm DAC - 1. Lage

2019 Schloss Gobelsburg - Grüner Veltliner Kammerner Lamm DAC - 1. Lage

Langenlois - Kamptal - Österreich

In der Nase wirkt der Gobelsburger Veltiner aus dem Lamm sehr geordnet: alle Aromen stehen ordentlich nebeneinander und ergeben so ein brillantes Gesamtbild. Quitte, Mirabelle, Apfel, etwas Birne, Gartenkräuter und weißer Pfeffer können fein gezeichnet wahrgenommen werden. Auf der Zunge beeindruckt der Wein mit Fülle und Dichte, der Schmelz wirkt im Grunde recht mächtig. Für seine Jugend wirkt der Lamm aus Kammern (ähnlich dem Tier) sehr zahm. Doch die exquisite Struktur verrät den lagerfähigen Wein. (RX - 02/22)

Punkte & Bewertungen

Falstaff 2022: 95/100 Vinum: 18,5/20 WeinWisser: 18,5/20 Jancis Robinson: 17,5/20

34,00 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 45,33 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Weisswein
Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Schloss Gobelsburg
Schlossstr. 16, AT 3550 Langenlois
Jahrgang 2019
Füllmenge 0,750 Liter
Artikel-Nr. 043062006-1900
EAN 9120002400163
Sorte Weisswein
Rebsorte(n) Grüner Veltliner (100%)
Alkoholgehalt % Vol. 13,50
Qualitätsstufe DAC - 1. Lage
Original-Verpackung 6 Flaschen pro Karton

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2022-2027
Dekantieren 1 Stunden
empfohlene Trinktemperatur °C 10-12
Verschlußart Naturkork
passt zu Geflügel (dunkel, gebraten)
Geflügel (hell, gebraten)
Fleisch (hell)
Braten (hell)
Vinifikation Gärung und Reife 25 hl Fässern aus Mannhartsberger Eiche
Ausbau Großes Holzfass

Weinberg & Terroir

Ertrag in hl / ha 40
Art der Lese maschinell
Bodenart(en) Löss
Lehm
Erde (Ton-)
durchschnittliches Rebalter in Jahren 52
Rebereziehung Lyra-Erziehung

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Falstaff:

    Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2021/22 - 95 pts: *Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Zart kräuterwürzig unterlegte gelbe Apfelfrucht, verhalten, Nuancen von Babybanane, Mango und Papaya, mit dezenten Orangenzesten unterlegt. Komplex, mineralisch, fruchtsüße Textur, dezenter Säurebogen, reife Marillen im Abgang, opulenter Stil, süßer Nachhall, gutes Reifepotenzial.*

  • Verkostungsnotiz Vinum:

    Vinum Magazin – 18,5/20pts: *Satte, sehr dichte und grünherbe Aromen mit viel Frische, etwas Bohnen und Limettenabrieb. Kraft ja, aber bestens balanciert mit wieder den Aromen der Nase und einem guten Mix zwischen Kraft und Zug. Enorm langer Abgang.* - 11/2021

  • Verkostungsnotiz WeinWisser:

    WeinWisser – 18,5/20pts – AM: *Die nussige Note überrascht, wird dann blumig, sanft und sonnig strahlend; gleitet seidig, gediegen und wie selbstverständlich gut über den Gaumen, bleibt lang und zeigt sich von der burgundischen Seite.* - 08/2021

  • Verkostungsnotiz Robinson:

    JancisRobinson.com – 17,5/20pts – JR: *Very pale straw. Classic Grüner Veltliner nose with creaminess of texture and some dill and white pepper. Masses of fruit. Pretty perfect! Maybe just lacks absolute intensity but so well done.* - 07/2021

Ähnliche Artikel

2019 Weingut Schloss Gobelsburg - Gobelsburger Riesling vom Urgestein DAC
2019 Weingut Schloss Gobelsburg - Gobelsburger Riesling vom Urgestein DAC

Langenlois - Kamptal - Österreich -Jahrgangsrest-

  • Weisswein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 12,00% Vol.

9,50 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 12,67 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…

Weitere Informationen zum

Hersteller

Schloss Gobelsburg

Gobelsburg wird urkundlich bereits 1074 erstmals erwähnt. Das heutige Renaissanceschloß entstand ab dem Jahre 1725 und ruininierte seinen Bauherren Otto Achaz von Ehrenreich derart, dass er 1740 gezwungen war, den Besitz an die Zisterzienser des benachbarten Stiftes Zettl zu verkaufen. Die Mönche betrieben bereits sehr lange Weinbau und kamen durch den Kauf des Schlosses Gobelsburg in den Besitz der Lagen, die sie noch heute bewirtschaften. Seit 1784 liegt der Verwaltungssitz des Stiftes Zettel ebenfalls auf Schloss Gobelsburg. Eine herausragende Persönlichkeit dieses Ordens war Pater Bertrand Baumann, der als Leiter der Herrschaft Gobelsburg den Qualitätsweinbau forcierte und die Weine mit an die Spitze der österreichischen Weine setzte.


Seit 1996 leiten Eva und Michael Mossbrugger die Geschicke von Schloss und Weingut. Die ehemaligen Hoteliers aus Arlberg führen das Gut nicht nur in seinem Sinne weiter, sie starteten eine nochmalige Qualitätsoffensive und sind Mitbegründer...

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.