2018 Weingut Andreas Laible - Durbacher Plauelrain Scheurebe trocken VDP.Erste Lage

2018 Weingut Andreas Laible - Durbacher Plauelrain Scheurebe trocken VDP.Erste Lage, Durbach, Ortenau - Baden - Deutschland

Blüten und Honig dominieren ganz klar in die Nase dieser trocken Schreurebe von Andreas Laible. Wer genauer hineinschnuppert bemerkt ein Vielzahl an weiteren Aromen, die einen an die Tropen denken lassen. Und schon der erste Schluck bestätigt diese überwältigende Nase: auch hier ein Füllhorn tropischer Aromen, getragen von einem schönem Körper und wohlbalancierter Struktur. Der lange, frische Abgang sorgt dann mit gebührender Ruhe und Zurückhaltung dafür, dass man sich wieder in heimatliche Gefilde begibt, aber ohne Fernweh zu verspüren. Denn jeder weiß ja: am Schönsten ist es zu Hause. (JI - 07/19)
Punkte & Bewertungen
  • Gault Millau 2020: 89/100
  • Eichelmann 2020: 86/100
Preis in € / Flasche: 15,10
inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand.
Grundpreis: 20,13 €/Liter
Lieferzeit: 1-3 Werktage
Flasche  Kaufen

Das Wichtigste im Überblick

Jahrgang2018
Füllmenge0.750 Liter
Artikel-Nr.049042052-1800
EAN4260639430012
SorteWeisswein
Erzeuger / Destille
Weingut Andreas Laible
Am Bühl 6
DE 77770 Durbach
Rebsorte(n) Scheurebe (100 %)
Alkoholgehalt % Vol.14,00
QualitätsstufeVDP.Erste Lage
Original-Verpackung6 Flaschen pro Karton

Details für Wissbegierige

Wein & Trinken
optimal trinkbar zwischen2019-2022
DekantierenNein
empfohlene Trinktemperatur °C9-11
VerschlußartStelvin
passt zu Dessert
Reisgerichte (asiastisch)
Fisch (gebacken)
Fakten & Analyse
Restzucker g/L6,40
Gesamtsäure g/L6,10
Weinberg & Terroir
Art der Lese manuell
Allergene
enthält Sulfite / contains sulphitesJa

Downloads & Dokumente

Hier finden Sie externe Beschreibungen, Bewertungen und Dokumente zum Artikel.

Um Artikel in diesem Shop zu kaufen, müssen Sie mindestens 18 bzw. 21 Jahre alt sein!
(abhängig von den gesetzlichen Regelungen in Ihrem Land).

Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst bei geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.