Weingut Högl erhält Auszeichnung

Weingut Högl erhält Auszeichnung - 94 Falstaff Punkte

Vater und Sohn Beim Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix wurde das Weingut Högl aus der Wachau mit 94 Punkten für seinen 2020er GV Ried Schön, Federspiel als bester Vertreter seiner Art ausgezeichnet.
Der Ried Schön ist eine alte Terrassenlage, die aus 57 schmalen Terrassen, verteilt auf 130 Höhenmeter, besteht. Der Boden besteht aus Schiefer und Gneis – beste Voraussetzungen für Grüner Veltliner von Weltklasse.
In der Riede reifen die Weinstöcke sehr unterschiedlich, bis zu 10 Tage können die Reifeunterschiede betragen, oft zieht sich die Lese lange hin und ist erst im November beendet.

Am Gaumen findet sich ein wahres Potpourri an Frucht- und Duftnoten wie Birne, Apfel, Grapefruit und weißen Blüten. Die typische Pfeffernote bringt den Kick und die Würze in den Wein!
Ein echter Gewinner, der probiert werden sollte.