Weingut Franz Haas

Vom Weingut Franz Haas aus genießt man einen wunderschönen Blick hinunter ins Tal der Etsch und den dahinter liegenden Bergen. Die Weinberge ziehen sich fast bis ganz hinunter zum Fluss, hier liegen auch die Weinberge von Franz Haas, die von der Familie Haas seit mehreren Generationen bewirtschaftet werden. Damit der Name des Weingutes und des Eigentümers auch immer gleich bleibt, wurde der Betrieb von Anfang an immer an den Erstgeborenen Franz Haas vererbt. Ob man das jetzt für eine altertümliche Exaltiertheit hält oder nicht, der Qualität der Weine hat es jedenfalls keinen Abbruch getan. Der aktuelle Franz (eigentlich Franziskus) Haas wird als akribischer Tüftler, Techniker und Perfektionist beschrieben, der immer versucht, das allerbeste aus seinen Weinbergen herauszuholen. Seine Frau Maria Luisa Manna-Haas ist Miteigentümerin des Betriebes und gewissermaßen auch der Gegenpol zu ihrem Mann. Mit ihrem süditalienischen Charme, sie stammt aus Neapel, gilt sie als Seele und kreative Kraft des Weingutes. Franz Haas verarbeitet Weintrauben von 55 Hektar, wobei der Großteil von seinen eigenen Weinbergen kommt, es sind aber auch Trauben von gepachteten Stücken und von vertrauensvollen Traubenlieferanten dabei. Die Lagen erstrecken sich über die Gemarkungen der Gemeinden Neumarkt, Montan, Truden und Aldein und liegen von 240m bis 1150m über dem Meeresspiegel. Erst im Jahr 2000 kamen die höhergelegenen Weinberge hinzu, nachdem sich Franz Haas wegen des Klimawandels dazu entschieden hatte, in höhere Lagen zu investieren, damit das Weingut auch in Zukunft eine konstante Qualität liefern kann. Obwohl Franz Haas ein ausgewiesener Pinot Noir Fan ist, baut er unter anderem auch Lagrein, Merlot, Riesling, Chardonnay, Gewürztraminer und Sauvignon blanc an. Die Trauben wachsen auf zum Teil sehr unterschiedlichen Bodentypen, die von porphyrischem Sand über Tonerde bis zu sehr kalkhaltigen Böden reichen.

Franz Haas setzte mit seiner Weißwein Cuvée Manna einen Trend, sie war in den 1990er Jahren eine der ersten neuen Weißweinkreationen Südtirols.
Gambero Rosso Weine Italiens 2022
*Das von Franz Haas begonnene Abenteuer kennt keine Unterbrechungen und ist in ständiger Bewegung, mit der Erweiterung der Rebflächen, dem Ausbau der Kellerei und den alltäglichen Arbeiten. Heute gehört das Weingut in Montan zu den renommiertesten Namen der Region, mit Weingärten, die auf Höhen zwischen 250 m in Egna und 1150 m ü.d.M. in Aldino liegen und jeder Rebsorte die idealen Bedingungen bieten. Die Rebflächen sind so angelegt, dass Flora und Fauna natürlich gedeihen können, und Weine entstehen, die dieses Land zu erzählen wissen. Wunderbar der Manna ´19, eine Cuvée verschiedener Rebsorten aus unterschiedlichen Gebieten und Höhen, die für ein facettenreiches und sehr frisches Mosaik von Aromen sorgen: Es offenbart sich in einem Geschmack, den feine Säure bestimmt, im Verein mit ausgeprägter, angenehmer Würze. Der Sauvignon des gleichen Jahrgangs folgt einer ähnlichen stilistischen Route, mit noch feineren Aromen und schlankem Geschmack. *

Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2021/22

*Seit 1880 wird bei Franz Haas Wein erzeugt, und seit jeher gehen die Geschicke des Betriebes an den Erstgeborenen über, der stets Franz heißt. Der heutige Macher, Franziskus Haas, ist der siebte in dieser Ahnenreihe, ein akribischer Tüftler, der oft selbst sein strengster Kritiker ist. Das Weingut verarbeitet heute Trauben von 55 Hektar Rebfläche. Die Weinberge, die nachhaltig und naturnah bewirtschaftet werden, befinden sich in Montan sowie in den umliegenden Gemeinden Neumarkt, Aldein und Truden in Höhen von 220 bis 1150 Metern.
Für den Weinbau in Höhenlagen ist Franz Haas inzwischen über die Landesgrenzen hinaus bekannt, denn bereits im Jahr 2000 wurden aufgrund des fortschreitenden Klimawandels mehrere Hektar Boden in Höhenlagen gepachtet. Nach zwanzig Jahren bestätigt sich dies Entscheidung als zukunftsweisend. Bein Weinberg auf 1150 Metern in der Gemeinde Aldein handelt es sich um eine der höchsten Lagen Südtirols. Blauburgunder ist die große Herausforderung eines jeden Winzers. Für diesen Wein schlägt auch das Herz von Franz Haas, aber mit ebensolcher Aufmerksamkeit pflegt er die Vielfalt der Südtiroler Rebsorten. Ein weiteres Detail, das Franz Haas auszeichnet, ist die Verbindung zum Künstler Riccardo Schweizer, der die Etiketten kreiert hat und dessen künstlerischer Werdegang mit Künstlern wie Picasso, Chagall, Cocteau, Paul Éluard und Le Corbusier in Verbindung steht. Maria Luisa Haas schenkte diese Etiketten einst Franziskus als Glücksbringer für seine Weine. Das erste von ihm ausgewählte Etikett war jenes für den "Pinot Nero Schweizer", Jahrgang 1987, der 1990, also vor 30 Jahren, auf den Markt kam. Von Riccardos letztem Werk, dem Brunnen am Ende des Barrique-Kellers, geschmückt mit fünf von seinen in Glas nachgebildeten Etiketten, stammt die Zeichnung für das Jubiläumsetikett für den Jahrgang 2017. Und was das Wichtigste ist: Auch die inneren Werte dieses Weines beeindrucken.*

Falstaff Wein Guide Österreich/Südtirol 2020/21
*Seit 1880 wird bei Franz Haas Wein erzeugt, und seit jeher gehen die Geschicke des Betriebes an den Erstgeborenen über, der stets Franz heißt. Der heutige Macher, Franziskus Haas, ist der siebte in dieser Ahnenreihe, ein akribischer Tüftler, der oft selbst sein strengster Kritiker ist. Das Weingut verarbeitet heute Trauben von 55 Hektar Rebfläche. Die Weinberge, die nachhaltig und naturnah bewirtschaftet werden, befinden sich in Montan sowie in den umliegenden Gemeinden Neumarkt, Aldein und Truden in Höhen von 220 bis 1.150 Metern.
Für den Weinbau in Höhenlagen ist Franz Haas inzwischen über die Landesgrenzen hinaus bekannt, denn bereits im Jahr 2000 wurden aufgrund des fortschreitenden Klimawandels mehrere Hektar Grund in Höhenlagen gepachtet. Nach zwanzig Jahren bestätigt sich diese Entscheidung als zukunftsweisend. Beim Weinberg auf 1.150 Metern in der Gemeinde Aldein handelt es sich um eine der höchsten Lagen Südtirols.
Blauburgunder ist die große Herausforderung eines jeden Winzers. Für diesen Wein schlägt auch das Herz von Franz Haas, aber mit ebensolcher Aufmerksamkeit pflegt er die Vielfalt der Südtiroler Rebsorten. Ein weiteres Detail, das Franz Haas auszeichnet ist die Verbindung zum Künstler Riccardo Schweizer, der die Etiketten kreiert hat und dessen künstlerischer Werdegang mit Künstlern wie Picasso, Chagall, Cocteau, Paul Éluard und Le Corbusier in Verbindung steht. Maria Luisa Haas schenkte diese Etiketten einst Franziskus als Glücksbringer für seine Weine. Das erste von ihm ausgewählte Etikett war jenes für den "Pinot Nero Schweizer", Jahrgang 1987, der 1990, also vor 30 Jahren, auf den Markt kam. Von Riccardo Schweizers letztem Werk, dem Brunnen am Ende des Barrique-Kellers, geschmückt mit fünf von seinen in Glas nachgebildeten Etiketten, stammt die Zeichnung für das Jubiläumsetikett für den Jahrgang 2017. Und was das Wichtigste ist: Auch die inneren Werte dieses Weines beeindrucken!*

Gambero Rosso Weine Italiens 2020
*Franz Haas´ Schicksal stand von Anfang an fest: Er ist der Erbe einer regelrechten Dynastie, die ihre Weinberge seit vielen Generationen auf den Hügeln von Montan bewirtschaftet und musste somit Winzer werden. Heute werden Rebflächen über dieses Gebiet hinaus und insbesondere in Richtung Aldein bebaut, wo sie sich zunächst bis auf 850 Meter Seehöhe hinauf trauten, dann aber die 1.000-Meter-Grenze weit überschritten haben. Das Ergebnis ist im zunehmend feinen aromatischen Ausdruck seiner Weine und in ihrer Säurespannung erkennbar. Der Manna ´17 ist eine originelle Cuvée aus aromatischen Traubensorten mit reichhaltigem, faszinierendem Bouquet von exotischen Früchten, gefolgt von getrockneten Rosen und einer zart mineralischen Ader. Im Mund ist er schmackhaft, harmonisch und lang anhaltend. Sehr gut ist auch der Sauvignon ´17 mit seinen intensiven Aromen, die Wildfrüchte und Heilkräuter abwechseln. Dank des Ausbaus in Stahl und Barriques ist er dynamisch, energievoll und spritzig im Geschmack.*

Der Ultimative Weinführer Italiens 2020
*Die Weine von Franziscus (Franz) Haas sind auf der ganzen Welt bekannt. Der Verdienst von sieben Generationen unermüdlicher Arbeiter, aber zweifellos der Beitrag von Franz und seiner Frau Luisa Manna war grundlegend, um solche wichtigen Ergebnisse zu erzielen. Immer bereit, sich selbst in Frage zu stellen, ist Franz Haas einer der eifrigsten und leidenschaftlichsten Produzenten, die man treffen kann; bis zu dem Punkt, dass so viel „Wettbewerbsfieber“ auch einige Probleme schaffen kann.*


bewirtschaftete Fläche: 50 Hektar
Kellermeister: Franz Haas
Besitzer: Franz Haas
Webseite: www.franz-haas.it
Anschrift: Via Villa, 6, IT 39040 Montagna/Montan

Artikel dieses Produzenten

2020 Franz Haas - Pinot Bianco Lepus - Alto Adige DOC
2020 Franz Haas - Pinot Bianco Lepus - Alto Adige DOC

Südtirol - Italien

  • Weisswein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,00% Vol.

15,90 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 21,20 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…
2019 Weingut Franz Haas - Merlot Alto Adige DOC
2019 Weingut Franz Haas - Merlot Alto Adige DOC

Südtirol - Italien

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

24,20 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 32,27 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…
2021 Franz Haas - Pinot Grigio Alto Adige DOC
2021 Franz Haas - Pinot Grigio Alto Adige DOC

Südtirol - Italien

  • Weisswein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,00% Vol.

9,40 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 12,53 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.