Azienda Agricola Cavalchina

Das Veneto ist eines der vielseitigsten und produktivsten Weinbaugebiete Italiens. Von Gebirgszügen, über weite Ebenen um den Gardasee, bis zu den Küstenstreifen sind eine Unmenge an Mikroklimata und Bodenbeschaffenheiten vorhanden – genau das macht das Gebiet so einzigartig. Die Azienda Agricola Cavalchina hat sich in der Ebene ein kleines Stück östlich vom Gardasee, nahe dem Ort Sommacampagna, angesiedelt. Das Weingut wurde nach dem Sitz des Grafen Cavalchini benannt, der zur Zeit der Habsburger dort ansässig gewesen sein soll. Schon zu dieser Zeit gab es klassifizierte Regionen für den Weinanbau.
Das heutige Weingut existiert seit dem Anfang des letzten Jahrhunderts. Später kam ein eigener Keller hinzu, außerdem war bis 1967 eine Destille in Betrieb, die jedoch eingestellt wurde. Seit den 1960er Jahren bestimmt die Familie Piona die Geschicke auf dem Weingut und schon zu Beginn ihres Wirkens kam der Wunsch auf, den Custoza in den Vordergrund und vor allem in ein besseres Licht zu rücken. Bereits 1962 wurde der erste Custoza etikettiert. Cavalchina war damit einer der ersten, wenn nicht der erste Produzent dieser Spezialität in der Gegend. Zunächst wurde das Produkt nur auf dem italienischen Hauptmarkt vertrieben. Custoza besteht aus den Rebsorten Fernanda, Trebbiano und Garganega und ergibt meistens einen fruchtigen, frischen und unkomplizierten Wein. Bei Cavalchina wird von Hand in mehreren Durchgängen gelesen; nur die besten Trauben werden für die eigenen Weine verwendet, der Rest geht an den Großhandel. Die Familie Piano keltert neben den Weinen, die unter dem Namen Azienda Agricola Cavalchina vertrieben werden, noch drei andere Weine. Ihr zweites Weingut „Torre d’Orti“ ist nach einem Wachturm benannt, der in vergangenen Zeiten über die Felder des Valpolicella wachte. Hier werden neben einem einfachen Rosso auch Ripasso und Amarone hergestellt. Die Weine der Azienda Agricola Prendina wurden ehemals ebenfalls unter dem Namen Cavalchina vertrieben, doch seit 1980 gehen sie als „La Prendina“ in den Verkauf. Es werden hauptsächlich französische Rebsorten angebaut und die Rotweine im Bordeaux-Stil ausgebaut.
Der vierte Wein im Bunde heißt L’Lac und wird aus den Weinbergen am Fressino See, einem kleinen See an der Südspitze des Gardasees, gewonnen. Hier wird der für die Region typische Lugana erzeugt, der nach dem gleichnamigen DOC Lugana benannt ist.
... weiterlesen
gegründet:Beginn des 20. Jahrhunderts
bewirtschaftete Fläche:30 Hektar
Besitzer:Familie Piona
Webseitewww.cavalchina.it
Anschrift: Via Sommacampagna 7, IT 37060 Custoza (VR)

Angebote dieses Erzeugers