Tollot Beaut & Fils

Die Domaine Tollot-Beaut ist ein sehr traditionsreiches Haus mit langer Geschichte. Nachweislich seit den späten 1880er Jahre in in Chorey-lès-Beaune verortet, als Francois Tollot dort die ersten Reben für das Weingut pflanzte. Sein Sohn Alexandre heiratete Aurélie Beaut, und so kam es zu dem noch heute gebräuchlichen Namen. In mittlerweile fünfter Generation wird das Weingut, das schon in den 1920/30er Jahren als eines der Ersten mit eigenen Abfüllungen begann, heute von Nathalie und ihren Cousins Jean-Paul und Olivier Tollot geführt. Doch die ganze Familie ist aktiv im Weingut eingebunden und jeder hilft, wo und wie er kann.

Die 24ha unter Reben, die sich in den mehr als 100 Jahren Weinguts-Geschichte angesammelt haben, liegen in den Gemeinden von Chorey, Savigny, Aloxe und Beaune. Mehrere Premier Cru-Lagen befinden sich darunter, darunter die Monopollage Chorey-lès-Beaune Pièce du Chapitre. Natürlich wird nur Chardonnay und Pinot Noir angebaut. Die einzelnen Parzellen bekommen ihre jeweils individuelle Behandlung: Ertragsreduzierung durch Grünschnitt im Sommer wird praktiziert, auf künstliche Dünger und Pestizide wird verzichtet und der Boden zwischen den Rebzeilen wird gepflügt, um den Boden einerseits zu lüften und andererseits die „Füße“ der Reben mit Erde zu bedecken als Schutz vor der Winterkälte. Die Lese findet manuell statt.

Galten die Weine vor Jahren noch als stark vom Holzfasseinsatz geprägt, hat sich die Handhabung hier geändert und die Weine werden gezielter und differenzierter im Holz ausgebaut. Das sorgt für eine Betonung der Frucht und der einzelnen Lagen und eine alles in allem schlankere, elegantere Linie bei den Weinen.


bewirtschaftete Fläche: 24 ha
Anschrift: 3 Rue des Moutots, FR 21200 Chorey-les-Beaune

Artikel dieses Produzenten

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.