2017 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac

2017 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac

Bordeaux - Frankreich

Zum Glück - für den Wein - zweimal verkostet: das erste Mal auf Mouton, das zweite Mal auf der UGC-Verkostung. Die erste Verkostung fand direkt nach der - man könnte fast Schäferstündchen sagen - Mittagspause auf Mouton statt, die Flaschen (aller Weine des Stalls) waren just geöffnet. Auf der UGC war die Clerc-Milon-Flasche schon länger offen und halb leer. Der 17er Clerc Milon zeigte dann eine lebendige Kirsch-und-Kaffee-Nase. Am Gaumen dicht gefügt, breiter angelegt als sein Bruder Armailhac, fast schon wuchtig. Die auf dem Chateau als spitz empfundene Säure wirkt hier deutlich zurückhaltender, besser integriert, lässt dem Volumen des Weines deutlich mehr Raum. Auch das Tannin war mit Belüftung erheblich feingliedriger, wenn auch von ordentlicher Stringenz. Die Frucht konnte hierneben ihr schönes Spiel deutlich besser aufführen - sprich der Wein war allgemein besser in der Balance und passte auch eindeutig besser in die Gesamtperformance von Mouton in diesem Jahr. JI - 04/18 (17/20)

Punkte & Bewertungen

bxtotal.com: 18/20 Decanter: 95/100 Antonio Galloni: 92/100 WeinWisser: 17/20 Neal Martin: 92/100 Falstaff: 92/100


79,90 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 106,53 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Rotwein
Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Château Clerc-Milon
FR 33250 Pauillac
Jahrgang 2017
Füllmenge 0,750 Liter
Artikel-Nr. 033041035-1700
EAN 3262156012758
Sorte Rotwein
Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon (60%)
Merlot (23%)
Cabernet Franc (14%)
Petit Verdot (2%)
Carmenère (1%)
Alkoholgehalt % Vol. 13,50
Qualitätsstufe 5ème Cru Classé
Original-Verpackung 6 Flaschen pro Kiste

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2023-2039
empfohlene Trinktemperatur °C 16-18
Verschlußart Naturkork
passt zu Fleisch (dunkel, gebraten)
Fleisch (dunkel, gegrillt)
Wild (dunkel, gebraten)
Wild (dunkel, gegrillt)
Vinifikation 33% neues Holz
Ausbau Barrique
Alter Barriques / Jahre: 0-2
Anteil neues Holz: 0 %
Dauer des Barriqueausbaus / Monate: ?

Weinberg & Terroir

Art der Lese maschinell

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Decanter:

    Decanter.com – 95 pts – JA: *Creamy weight through the body, although as with the 2001 this is a vintage that stays on the lighter side of its Pauillac tannins. As it opens, you get subtle layers of blackberry, flint, graphite, cassis, touches of smoked coffee beans. A separate vineyard and cellar team had been in charge here since 2009, headed up by ex-Opus One winemaker Jean-Emmanuel Danjoy. The 300 plots of the vineyard had been reworked down to 70 or so plots through careful land purchases, and the vineyard worked carefully to ensure the roots could travel deeper. Blend completed with 2% Petit Verdot and 1% Carmanère, because at this point a new wine cellar with smaller tanks made it possible to vinify them apart.* - 08/2020

  • Verkostungsnotiz Falstaff:

    Falstaff Magazin - 92 pts - PM: *Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feiner Nougattouch, ein Hauch von dunklem Waldbeerkonfit, zart nach Orangenzesten. Saftig, rund und elegant, zarte Tannine, frisch strukturiert, ausgewogen, anegenehme Würze, ein facettenreicher Speisenbegleiter.* -05/2018

  • Verkostungsnotiz Parker:

    Robert Parker's Wine Advocate - 93-95pts - LPB: *A blend of 60% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 14% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot and 1% Carménère, the 2017 Clerc Milon is deep garnet-purple in color and scented of crushed red and black currants, wild blueberries and black pepper with touches of cigar box, violets, underbrush and menthol. Medium-bodied and with a very firm structure of wonderfully ripe, pixelated tannins and exhilarating freshness, it finishes long with notes of pebbles and floral perfume.* -04/2018

  • Verkostungsnotiz Vinum:

    Vinum Magazin – 17,5/20 pts: *Bleibt lecker und saftig trotz der präsenten kompakten Struktur, dem tragenden, runden Tanningerüst, der grossen Dichte und Länge, besitzt Schliff und grosse Klasse.*- 09/2020

  • Verkostungsnotiz WeinWisser:

    Weinwisser - 17/20 pts - GL: *Dichtes Granat mit aufhellendem Rand. Intensives Waldbeerbouquet mit Rosenholz und hellem Tabak. Am festen Gaumen mit straffem, sehnigem Körper. Im gebündelten Finale reife Preiselbeeren, frisches Kakaopulver und zarte Adstingenz. Kommt leider nicht an das Vorjahr heran.* - 05/2018

  • Verkostungsnotiz Robinson:

    JancisRobinson.com – 16+/20pts – TP: *Tasted blind. Deep ruby colour. Pure blackcurrant fruit on the nose, with some anise and clove. Rich but ripe and sandy tannins on the palate frame an intense, tight core of black fruit. There is a little warmth on the back end, but there is enough density to retain balance.* - 09/2021

  • Verkostungsnotiz Suckling:

    JamesSuckling.com - 90-91pts - JS: *A juicy and fruity red with tile, dark-berry and stone character. Medium-bodied, fresh and chewy. A little one-dimensional now but will turn out very well. Second wine of Clerc.* -04/2018

  • Verkostungsnotiz Galloni:

    Vinous.com – 92 pts – AG: *A real sleeper in this vintage, the 2017 Clerc Milon packs a serious punch. Inky dark fruit, new leather, mint and lavender infuse the 2017 with striking layers of dimension. In 2017, Clerc Milon is shockingly intense, the result of a year with quite a bid of dehydration on the vine. There is no shortage of depth or structure, at least in the early going. I can't wait to see how the 2017 ages.* - 12/2019

  • Verkostungsnotiz Martin:

    Vinous.com – 92 pts – NM: *The 2017 Clerc Milon, which contains a tiny lot of Carmenère, has a delightful bouquet that offers blackberry, briary flecks of cocoa nibs and freshly rolled tobacco. It is tightly wound at the moment and simply requires bottle age. The palate is medium-bodied with a fresh, vibrant entry. It is a strict and quite linear Clerc Milon, "correct" to the point of being straight-laced with a well defined, classically styled off-dry finish. Fine, classy, if medium rather than long-term. What you might call a "cool" customer.* - 09/2019

  • Verkostungsnotiz Leve:

    Thewinecellarinsider.com – 93 pts – JL: *Minerality and salty tannins heighten the natural sweetness of the deep, red fruits. The wine has vitality, gentleness and the structure to age. The finish delivers ripe cassis, blackberry, licorice and even more rock and stone. Certainly this is one of the best vintages for Clerc Milon. An arrangement of 60% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 14% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot and 1% old vine Carmenere, the wine reached 13.2% ABV with a pH of 3.64. The harvest took place September 13 to September 29.* - 04/2018

Ähnliche Artikel

2023 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac
2023 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac

Bordeaux - Frankreich - Subskription-

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 14,50% Vol.

74,45 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 99,27 / Liter
  • Lieferzeit: Juni 2026

Kaufen…
2018 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac
2018 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac

Bordeaux - Frankreich

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 14,50% Vol.

98,00 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 130,67 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…
2022 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac
2022 Chateau Clerc Milon - 5eme Cru Pauillac

Bordeaux - Frankreich - Subskription-

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 14,50% Vol.

89,15 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 118,87 / Liter
  • Lieferzeit: Juni 2025

Kaufen…

Weitere Informationen zum

Hersteller

Château Clerc-Milon

5éme Cru Classé aus Pauillac im Haut-Médoc mit 43ha Rebfläche (46% Cabernet Sauvignon, 39% Merlot, 12% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot und 1% Carmenère) und wie die Nachbargüter Lafite- und Mouton-Rothschild zum Besitz derer von Rothschild gehörend.

Seit Mitte der 1980er Jahre ist die Qualität deutlich angestiegen, so daß heute ein kräftiger, tanninreicher, komplexer und ausgeglichener Pauillac erzeugt wird, der deutlich höher, als durch seinen offiziellen Rang ausgedrückt, einzustufen ist - Parker empfiehlt gar die Aufstufung zum 3ème Cru.

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Rabattcode aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.