2016 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien

2016 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien

Bordeaux - Frankreich

Deutlich straffer und ernsthafter als in den Jahren zuvor. Der 2016er Ducru Beaucaillou hat schlicht weniger Bling-Bling, was ihn aber nicht zum schlechteren Wein macht, wohl aber ein guter Ausdruck für die Jahrgangsgegebenheiten ist, die auf Ducru nicht sonderlich toll waren (schlechte Blüte). Der mittlere Körper ist von kräftigen, wenngleich gut geschliffenen Tanninen unterlegt - und davon hat der Wein Massen. Deutlich intellektueller, aber auch deutlich mehr auf lange Lagerung ausgelegt: ein besonderer Ducru. - JI (04/17 - 17,5/20)

Punkte & Bewertungen

Jancis Robinson: 18/20 Antonio Galloni: 98/100 Decanter: 99/100 WeinWisser: 19/20 Neal Martin: 97/100 Jeff Leve: 99/100


249,01 (Preis / Flasche inkl. MwSt) inkl. MwSt zzgl. Versand

Grundpreis: 332,01 / Liter Lieferzeit: 1-3 Werktage

Rotwein
Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

Das Wichtigste im Überblick

Zahlen & Fakten

Winzer Château Ducru-Beaucaillou
FR 33250 Pauillac
Jahrgang 2016
Füllmenge 0,750 Liter
Artikel-Nr. 033041117-1600
EAN 3760131689365
Sorte Rotwein
Rebsorte(n) Cabernet Sauvignon (85%)
Merlot (15%)
Alkoholgehalt % Vol. 13,50
Qualitätsstufe 2ème Cru Classé
Original-Verpackung 6 Flaschen pro Kiste

Allergene

enthält Sulfite Ja

Details für Wissbegierige

Genussdetails

optimal trinkbar zwischen 2025-2056
empfohlene Trinktemperatur °C 18-20
Verschlußart Naturkork
passt zu Fleisch (dunkel, gebraten)
Fleisch (dunkel, gegrillt)
Braten (dunkel)
Wild
Vinifikation 100% neues Holz
Ausbau Barrique
Alter Barriques / Jahre: 0
Anteil neues Holz: 0 %
Dauer des Barriqueausbaus / Monate: 18

Weinberg & Terroir

Ertrag in hl / ha 36
Art der Lese maschinell
Bodenart(en) Kies

Verkostungsnotizen

  • Verkostungsnotiz Decanter:

    Decanter.com – 99 pts – YC: *The 2016 Ducru-Beaucaillou is extraordinary, illustrating Bruno Borie's connection with his terroir. Exhibiting aromas of cedar, graphite, dark berries, spices aromas and mineral-driven notes, it's full-bodied, incredibly elegant and tense with a velvety texture, yet sappy and fresh. Exquisitely balanced with fine-grained tannins, a few years of cellaring will be needed for the terroir expression to hit its stride.* - 06/2021

  • Verkostungsnotiz Falstaff:

    Falstaff Magazin - 97pts - PM: *Leuchtendes Rubingranat, opak, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Reife Kirschenfrucht, feine dunkle Beerennoten unterlegt, feine Edelholzwürze, zart nach Orangenzesten, süße Gewürze im Hintergrund. Komplex, feine Schokonote, reife Pflaumenfrucht, perfekt reife Tannine, finessenreich strukturiert, angenehme Extraktsüße im Abgang, mineralisch und anhaltend, minutenlanger Abgang.* - 05/2017

  • Verkostungsnotiz Vinum:

    Vinum Magazin – 18/20pts: *Knackig, saftig, dicht, herrlich dichter Bau, Klassetannin, immense Tiefe und Spannkraft.* - 06/2017

  • Verkostungsnotiz WeinWisser:

    Weinwisser - 19/20pts - GL: *85 % Cabernet Sauvignon, 15 % Merlot, 13,63 vol %, IPT 80 (Tanninkonzentration). Tiefes Purpur mit schwarzer Mitte und Granatschimmer am Rand. Was für eine Delikatesse! Blaubeerige Frucht gepaart mit opulentem Veilchenduft, dahinter Cassis und Nougatpraline, sehr konzentriert und geradlinig. Am kräftigen Gaumen mit viel schwarzer Johannisbeere sowie Lakritze im Rückaroma, langes nicht enden wollendes Finale mit Pflaumenhaut und Schlehensaft. Das Ganze muss sich noch finden. Potenzialwertung.*

  • Verkostungsnotiz Robinson:

    JancisRobinson.com - 18/20pts - JH: *85% Cabernet Sauvignon, 15% Merlot. 18 months in new French oak. A new team in the winery and a new technical manager, Emmanuel Bonneau, joined the estate in this vintage. Deep and richly coloured. Beautifully fragrant with black fruit. A lovely freshness and sense of refinement, not fully open but much more precise and refined than the 2015. Perfect balance between fruit and structure. Powerful and long, lovely shape.* - 04/2023

  • Verkostungsnotiz Suckling:

    JamesSuckling.com - (97-98)pts - JS: *Very focused and reserved with a mineral, blackberry, licorice and blackcurrant character. Full and refined. Walking a tightrope between steely tannins and and dark fruit. This is highly intellectual and unique. Great finish. Remake of the extraordinary 2014? Stronger than the 2015, for sure.* - 04/2017
    ~~~
    JamesSuckling.com – 99 pts – JS: *Super perfumed, attractive violets with a thread of fresh blueberries, cassis, blackberries and dark plums, delivering a very enticing impression. Beautiful ripeness here. The tannins are perfectly ripe and layers meld into each other, carrying deep, graceful and plush, velvety dark fruit long into the vibrant and seductive, chocolate-laced finish. Great potential. Try from 2024.* - 12/2019

  • Verkostungsnotiz Galloni:

    Vinous.com – 98 pts - AG: *The 2016 Ducru-Beaucaillou is an arrestingly beautiful wine. Powerful and sensual in the glass, the 2016 exudes remarkable concentration from start to finish. Red cherry fruit, pomegranate, blood orange, menthol and sweet tobacco all race across the palate. Vivid, sumptuous and impeccable in its balance, Ducru is one of the wines of the vintage in 2016. It has been unforgettable on both occasions I have tasted it from bottle so far.* Januar 2019

  • Verkostungsnotiz Martin:

    Vinous.com - 97+pts - NM: *The 2016 Ducru Beaucaillou is blessed with one of the finest aromatics you will find within the appellation, delivering pixelated, mineral-driven black fruit laced with cedar and sous-bois and seeming so natural and effortless. The palate is medium-bodied with supple tannins and a fine bead of acidity. Taut and crisp, leading into a detailed, quite persistent finish that, again, just comes across as effortless. This is a sophisticated and quite enthralling Saint-Julien. Tasted blind at the Southwold tasting.* - 08/2020

  • Verkostungsnotiz Leve:

    Thewinecellarinsider.com – 99 pts – JL: * Powerful, intense, rich, long, full-bodied, and concentrated, the wine is almost off the charts. From start to finish, this is a wow wine! As good as the nose is, on the palate, the wine explodes. The fruit is expansive, building and moving as it coats your palate. The seamless finish hits every nook and cranny in your mouth with layer after layer of lush, opulent, complex fruits. Drink from 2030-2065.* - 07/2022

Ähnliche Artikel

2023 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien
2023 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien

Bordeaux - Frankreich -Subskription-

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 14,00% Vol.

165,30 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 220,40 / Liter
  • Lieferzeit: Juni 2026

Kaufen…
2015 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien
2015 Chateau Ducru Beaucaillou - 2eme Cru Classe St. Julien

Bordeaux - Frankreich

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

214,00 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 285,33 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…
2016 La Croix de Beaucaillou - St. Julien AC
2016 La Croix de Beaucaillou - St. Julien AC

Bordeaux - Frankreich

  • Rotwein | 0,750 Liter
  • Gesamtalkohol: 13,50% Vol.

62,65 (Preis / Flasche)

inkl. MwSt ggf. zzgl. Versand

  • Grundpreis: 83,53 / Liter
  • Lieferzeit: 1-3 Werktage

Kaufen…

Weitere Informationen zum

Hersteller

Château Ducru-Beaucaillou

Seit drei Generationen ist dieses Château aus der Appellation St. Julien mit einer 2ème Cru-Klassifizierung im Besitz der Familie Borie. Heutzutage haben die Geschwister Bruno und Marie die Leitung inne. Die Gründung des Châteaus fand aber schon 1720 statt, und zwar mit der Heirat von Jacques de Bergeron und Marie Dejean, der Erbin der Weinberge, die heute die Grundlage des Besitzes bilden. Schon zu dieser Zeit fing man damit an, die Weine zu exportieren. 1797 wurde das Château von Bertrand Ducru, Gründer eines Handelshauses in Bordeaux, aufgekauft. Aufgrund seines Engagements und Investitionen in das Weingut wurde später beschlossen, seinen Namen mit in den Namen von Beaucaillou aufzunehmen.



1866 wurde das Weingut an die Familie Johnston verkauft. Nathaniel Johnston war Ingenieur und brachte somit viel technisches Know-How und ein Streben nach Perfektion auf das Château. Er umgab sich mit Experten auf den diversen Gebieten des Weinbaus, was wiederum zu einer Steigerung...

Mehr erfahren ...

zuletzt gesehene Artikel

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Rabattcode aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.