• D

  • D.O.C.

  • D.O.C.G.

  • D.O.P.

  • Dame Jeanne

  • Damenwein

  • Dassault (Château)

  • Dauben

  • Dauzac (Château)

  • Dôle

  • Dôle

  • Düngen

  • dünn

  • dünn

  • Decanter

  • Deckrotwein

  • Degorgieren

  • Degustation

  • Dekanter

  • Dekantieren

  • Dekantierkörbchen

  • Deklassieren

  • demi-sec

  • Denominaçao de Origem Controlada (DOC) [portugiesisch]

  • Denominación de Origen (DO) [spanisch]

  • Denominación de Origen Calificada (DOCa) [spanisch]

  • Denominazione di Origine Controllata (DOC) [italienisch]

  • Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG) [italienisch]

  • Depot

  • Desmirail (Château)

  • Dessertwein

  • Deutsches Weinsiegel

  • Deutz & Geldermann

  • Diabetikerwein

  • dicht

  • dick

  • Digestif

  • Dionysos

  • Direktträger

  • DLG

  • DO

  • DOC/DOCG

  • doce

  • Doisy-Daëne (Château)

  • dolce

  • Dom Perignon

  • Domaine

  • Domäne

  • DOP

  • Doppel-Magnum

  • Doppler

  • Dorin

  • Dosage

    Die Dosage ist Teil der Champagnermethode, sprich der Versektung von Weinen in der Flasche. Man unterscheidet zwischen zwei verschiendenen Dosagen, der Fülldosage und der Versanddosage. Die Fülldosage ist der Teile, der dem noch stillen Wein hinzugefügt wird um die zweite Gärung einzueiten und damit die Kohlensäure in den stillen Wein zu bringen. Sie besteht hauptsächlich aus Zucker und Hefen. Man benötigt etwa 4g Zucker pro Liter Wein um einen Innendruck von einem bar aufzubauen. Also benötigt man für den üblichen Innendruck von 4,5 bis 5 bar etwa 20g Zucker in der Fülldosage. Die Versanddosage wird dem nun schäumenden Endprodukt nach dem Degorgieren zugegeben. Damit wird ad eins der Flüssigkeitsverlust, der beim Degorgieren entsteht, ausgeglichen, ferner wird der Schaumwein in seiner Süße eingestellt. Über die Art und den Zuckergehalt der Dosage definiert sich also anschließend auch die Süße des endgültigen Schaumweins. Es gibt allerdings auch Schaumweine ohne jegliche Dosage, sog. Brut-Zéros, Dosage-Zéros o.ä. Je nach Zuckergehalt ergeben sich dann die bekannten Bezeichnungen für die Trocken- oder Nichttrockenheit eines Schaumweines: 0-6g/l = extra brut/extra herb; 6-15g/l = brut/herb; 15-20g/l = extra trocken/extra dry; 20-35g/l = trocken/dry; 35-50g/l =halbtrocken/demi-sec; > 50g/l = süß/doux.

  • doux

  • Drôme

  • DRC

  • dry

  • Ducru Beaucaillou (Château)

  • duftig

  • Duhart-Milon, (Château)

  • dulce

  • Durance

  • durchdringend

  • durchgegoren

  • Durchrieseln

  • Durfort-Vivens (Château)

Ihr Warenkorb

Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00
Zur Kasse
Gutschein aktivieren
Warenkorb bearbeiten
Weiter einkaufen
Gesamtsumme (inkl. MwSt) 0,00

 

Hinweis: Es kommen an der Kasse ggf. noch zusätzliche Kosten für Versand und Verpackung hinzu.